Das war die Bausaison 2010:

Ende November 2010:

Selbstbau-Blockhaus kurz vor Wintereinbruch aufgestellt

Kurz vor dem Wintereinbruch Ende November konnte Heiko Strecke in 01877 Schmölln-Putzkau sein lange ersehntes Rundbalken-Blockhaus regendicht fertigstellen. Es handelt sich hier um einen Bungalow mit ca. 85 qm Wohnfläche
und einem Binderdachstuhl mit Freiraumbindern, so dass das Dachgeschoss noch ausbaufähig ist mit einer Fläche von 18 qm.

Heiko hat das Haus mit Helfern völlig selbst montiert. Ohne Kran wurden die 21 cm starken Rundbalken Ring für Ring gelegt und mit Schafwolle gedämmt. Nur der Dachstuhl wurde mit zweistündiger Kranhilfe aufgestellt. Der MAHEDA-Richtmeister war lediglich zu einer kurzen Start-Einweisung auf der Baustelle und für die Fenstermontage.

Mitte November erfolgte die Dacheindeckung, so dass jetzt während des Winters der Innenausbau mit der Haustechnik erfolgen kann.

Dieser Blockhaustyp ist ein gutes Beispiel, wie man mit minimalem Kapitaleinsatz und vielen Eigenleistungen, vorausgesetzt man hat die handwerklichen Fähigkeiten oder die entsprechenden Helfer, zu einem Qualitäts-Blockhaus kommen kann.

Interesse am MAHEDA-Walmdach-Bungalow? Hier ist unser Angebot für 2011:
Walmdach-Bungalow 85 (pdf-Datei 491 kB)

BaugrundstückVor 2 Jahren war das Baugrundstück noch Schaf- und Ziegenweide solider ZaunDa der Kredit ewig auf sich warten ließ, wurde zuerst der solide Zaun errichtet BiberschwanzdachDas fertig gelattete Dach; die Biberschwänze liegen bereit zur Eindeckung
Innenwände aus RundstammholzEinige Innenwände werden z.T. gemauert als Kontrast zum Rundstammholz RundbohlenwändeTrotzdem sind noch ausreichend Rundbohlen-Wände innen sichtbar. Südansicht BlockhausDie Südansicht des kleinen Blockhauses in der Novembersonne

Mitte August 2010:

Hammermäßiger Blockhausbau am Wümme-Ufer

Erst jetzt erhielten wir den Montagebericht vom MAHEDA-Blockhausbau auf der Ferienhaus-Baustelle der Familie Hammer in Hassendorf an der  Wümme.

Anfang Juli begann bei brütender Hitze und unter Anteilnahme von Myriaden von Bremsen, Mücken und Schnaken die Montage des 50 qm-Hauses inklusive der 17 qm überdachten Terrasse.

In wenigen Tagen entstand ein kleines, aber feines Ferien-Rundbohlen-Blockhaus aus estnischer Kiefer, das schon bei der Montage der Familie Hammer viel Freude machte. 

Wir wünschen einen baldigen Einzug und viel Freude im neuen Blockhaus am Waldesrand und am „Strand“ der Wümme!

16 Paletten mit Kiefer16 Paletten mit estnischer
Kiefer stehen bereit zur Entladung
Die erste BohlenreiheDie erste Bohlenreihe ist gelegt
– Waage und Winkel stimmen
die ZwischendeckeSchon liegt die Zwischendecke,
schnell noch die Sichtschalung
Blockhaus-Pausenecke Endlich ein  „Dach“ über
der Blockhaus-Pausenecke
Jürgen Hammer Jürgen Hammer dübelt
mit dem Vorschlag-Hammer
Nach 1,5 WochenNach 1,5 Wochen:  der Rohbau
steht mit Fenstern und Türen

Anfang August 2010:

140 qm Energiespar-Ferienhaus in Zinnwald-Georgenfeld entsteht im Rekord-Tempo

Seit einigen Tagen wird wenige Meter entfernt von der Beerenhütte in Zinnwald-Georgenfeld am Georgenfelder Hochmoor auf 880 m Seehöhe das zweite Blockhaus, diesmal als Doppelwand-Blockbohlenhaus, errichtet. Das Haus im Bungalowstil, das einmal ein Gründach erhalten soll, hat eine Geschossfläche von etwa 140 qm und soll nach Fertigstellung als Wochenend- und Ferienhaus für eine große Familie dienen.

Die Ausführung erfolgt nach den Anforderungen der EnEV 2009 mit einem U-Wert für die Außenwände von unter 0,28 W/m²K, einem massiv mit 200 mm Holzfasermatten gedämmten Satteldach und Energiesparfenstern mit Schutz-Rollläden.

Schon am Ende des dritten Montage-Tages konnten die mächtigen zweigeteilten Pfetten von insgesamt 18,8 m Länge gelegt werden mit dem Kranausleger des 10t-Transport-LKWs.

Ansonsten wird die Blockhausmontage ohne jegliche Kranunterstützung durchgeführt; sie ist damit kostengünstig und beansprucht keine Zufahrt und keinen Raum für den Kranstandort.

Kommen Sie doch mal auf einen Snack in die Beerenhütte und schauen Sie vom Hochmoorweg, wie das neue Blockhaus wächst!

Hier die ersten Impressionen von der Blockhausmontage:

Der Montagestand Der Montagestand
nach 2,5 Montage-Tagen
Elektro-Plan Der Elektro-Plan mit einer
verwirrenden Leitungsvielfalt
Bohren Dosenöffnungen Bohren der Dosenöffnungen und
der Kabeldurchführungen
Motorsäge bockt Die Motorsäge bockt - wahrscheinlich
durch  die Höhenluft
Brettschicht-Binder Die Brettschicht-Binder-Pfetten
liegen zum Einbau bereit
Montagestand Der Montagestand nach
3,5 Montage-Tagen


27. Juni 2010: Public Viewing in der Bärenhütte

Ein azurblauer Himmel über dem Osterzgebirge, ein herrlicher Sonntag-Nachmittag auf 880 m in Zinnwald-Georgenfeld. Es grünt und blüht rings um die Bärenhütte (allein, das im Frühjahr eingesäte Gründach auf der Hütte zeigt noch keinen Halm). Doch nur wenige Wanderer sind unterwegs, denn in wenigen Minuten beginnt das WM-Fußballspiel Deutschland gegen England.

Doch auch darauf ist die Beerenhütte eingerichtet. Seit der Eröffnung der Hütte ist auch „Public Viewing“ möglich, oder einfach auf deutsch gesagt „Hüttenfernsehen“ bei jedem  Wetter vom Fußball bis zum Biathlon.

Obwohl sich das Sonntagswetter von seiner besten Seite zeigte, bei diesem Fußball-Krimi gab´s nur eine Richtung: rein  in die Block-Hütt´n!

Doch schon bahnt sich Neues an am Hochmoor von Georgenfeld: die Gründung für ein Vierkantbohlen-Blockhaus hat begonnen. Es wird ein privat genutztes Ferienhaus sein, das ab August als Energiespar-Blockhaus gemäß unserem Angebot unter Energiesparhaus 2011  errichtet werden wird.

SonntagsgästeSonntagsgäste vor der Hütte
(und vor dem Anpfiff)
WM-Fußball-Hüttenfernsehen WM-Fußball-Hüttenfernsehen
in der Beerenhütte
Blick von Neugeorgenfeld Blick von Neugeorgenfeld
in Richtung Zinnwald
Blumiger WegBlumiger Weg  zum Küchenbereich Gründach Dem Gründach fehlt
noch die richtige Farbe
Erste Spuren Erste Spuren für das
neue Blockhaus

April/Mai 2010

Winterausklang in Viernau bei Zella-Mehlis im Thüringer Wald: Das MAHEDA-Rundbohlenhaus in 210 mm Rundbohle von Andreas Henkel steht kurz vor der Fertigstellung. Liebevoll wurde der Innenausbau ausgeführt. Die Naturstamm-Treppe und das rustikale Brüstungsgeländer im Obergeschoss – geliefert vom MAHEDA-Vertragspartner – wurden stilvoll im Treppenhaus integriert.

Außen wurde das Haus mit der bewährten Profilasur von Maurolin im Farbton Kastanie behandelt, so dass es als echtes Schmuckstück über den Dächern von Viernau thront. 

Hier einige Fotoimpressionen:

Talseitige HausansichtTalseitige Hausansicht Innenansicht Innenansicht der
großen Giebelfenster
Terrassen-Austritt Der Terrassen-Austritt
Fernsicht-Gaube Innenansicht der
Fernsicht-Gaube
Sichtsparren-Dachstuhl Blick in den
Sichtsparren-Dachstuhl
Naturstammtreppe Die Naturstammtreppe
zum OG

Homepagegestaltung
Seite aktualisiert am: 08.01.2018