Einleitung: Tradition und Moderne

Gerade für den Bereich Gastronomie und Beherbergungsgewerbe bietet der Blockhaus-Bau die Grundlage für ein außergewöhnliches Ambiente und Wohngefühl, so dass der Gast von seinem  Alltag abschalten und entspannen kann, unabhängig davon, ob er nur für ein Stündchen in den Gasträumen oder für Tage im Haus  verweilt. Hinzu kommt der Wellness-Sauna-Bereich, da hier Massivholz seit jeher eine herausragende Rolle spielt, und dabei die außergewöhnlichen Eigenschaften von Massivholz hervorragend zum Tragen kommen.

Hervorgegangen aus einfachen ländlichen Wirtschaften und Unterkünften in Blockbauweise, verwendet heute die Erlebnis-Gastronomie und –Hotellerie zunehmend wieder die archaischen Gestaltungs-Elemente der Väter und Vorväter, um dem Gast Ausgleich zum heutigen hektischen und oft gesichtslosen Wohn- und Lebensumfeld zu bieten und damit auch höchstmögliches Wohlbefinden. 

Hier einige Beispiele für Tradition und Moderne im gewerblichen Blockhaus-Bau:

Das kleine, aber feine „Blockhaus zum Waldfrieden“ in Oberfriedersdorf in der Oberlausitz: Der erste Bau als Wirtshaus wurde 1906 errichtet, der dann später vergrößert wurde. Heute wird die sich in vierter Generation im Familienbesitz befindliche Gaststätte mit Pension von Familie Kumpf betrieben. Das direkt im Wald an der Grenze zu Tschechien gelegene Blockhaus-Kleinod sollten Sie bei einem Besuch in der Oberlausitz nicht versäumen. Näheres zu diesem urigen Blockhaus auf dem Hempel in Friedersdorf  finden Sie unter www.blockhaus-waldfrieden.de.


Szene aus den
Anfangsjahren

So präsentiert sich
das Haus heute

Die gemütliche
Gaststube


Hochalpiner Blockhaus-Bau  -  das Matras-Haus auf dem Hochkönig bei Mühlbach im Salzburger Land:

Dieses mit Außenisolierung verkleidete Blockhaus wurde 1984/85 als eines der ersten Blockhäuser der Zimmerei Lienbacher aus Kuchl bei Salzburg aus 10er Blockbohlen als Oktogon in einer Höhe von fast 3000 m gebaut, indem alle Teile per Hubschrauber vom Parkplatz  des Hotel Artushof in Mühlbach - auf 1502 m Höhe gelegen - paketweise auf den Hochkönig geflogen wurden.

Seit nunmehr 25 Jahren bietet das „neue“ Franz-Eduard-Matras-Haus mit 12 Betten und 99 Matratzenlagern von Juni bis Oktober Verpflegung und Unterkunft nach einem schweißtreibenden Aufstieg vom Arthushaus, vom Dientener Sattel oder von Hinterthal aus. Interesse an einer Hochkönigtour von 5 bis 7 Stunden ?

Wenn ja, dann finden Sie weitere Informationen unter www.matrashaus.at  Oder Sie genießen die Tour unter www.christianengl.de/hochkoenig-matrashaus.shtml mit Bergfreund Christian Engl  -  das strengt natürlich wesentlich weniger an.


Tourstart am Mühlbacher
Artushaus in 1502 m Höhe

Mittenfeldalm: erste und letzte
Rastmöglichkeit auf 1670 m

Das Ziel ist erreicht:
der Hochkönig mit 2941 m


Blockhaus-Gigant im Südschwarzwald  -  das Ferienparadies Schwarzwälder Hof in Seelbach:

Was hier Familie Schwörer mit Massivholz realisiert hat, kann man nur schwer detailliert beschreiben, man muss es einfach gesehen, dort gewohnt, gespeist und „gesaunt“ haben.

Hier nur einige Foto-Impressionen, alles weitere finden Sie unter www.campingplatz-schwarzwaelder-hof.de


Eines der größten
Naturstammhäuser Europas

Der Südflügel mit dem
Gästezimmertrakt

Blick in den vorderen
Gaststubenbereich


Kopfstehender Wurzelstock
über der Theke

Die Sauna-Ruhezonen:
Mini-Blockhaus und Liegewiese

Zwei Etagen in der Tiefe:
die Blockhaus-Saunakabinen


Aus unseren Erfahrungen im Blockhausbau verbunden mit international gesammelten und ausgewerteten Detail-Lösungen  können wir Ihnen für Ihr geplantes Objekt von der ersten Idee über die Blockhaus-Planung und den Blockhaus-Bau bis zur Innenraumgestaltung und Möblierung umfassenden Service bieten zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.








 

zurück

Homepagegestaltung
Seite aktualisiert am: 08.01.2018